Safari Ratgeber

Home
Das Haupt Camp
Kisaki Annex
Safaris im Camp
Selous Reservat
Rufiji Fluss
Zum Selous
Preise & Safaris
Mbega Spezial Safari
Kontaktieren
Links

(English & Deutsch) FEEDBACK FROM OUR PAST GUESTS.

Informationen ├╝ber das Selous Mbega Camp & Das Selous Wildreservat

Selous Klima

Der Selous liegt zwischen dem 8 und 10 Grad s├╝dlich des ├äquators, so dass es sehr warme und sonnigen Tagen gibt und milde Abenden. Die Lage des Selous Mbega Camp in seinem Flusswald sorgt f├╝r ein schattige und k├╝hle Atmosph├Ąre mehr als die meisten anderen Camps im Selous. In der Regenzeit, Nov / Dez und im April / Mai gibt es Niederschl├Ąge w├Ąhrend eines Teiles des Tages.

Gep├Ąck

Ihr Gep├Ąck auf Safari sollte sorgf├Ąltig abgewogen werden. Ein Weich-Tasche und ein kleineres St├╝ck Handgep├Ąck pro Person werden empfohlen. Insgesamt sollten das gep├Ąck nicht schwerer als 15 kg f├╝r die meisten Ostafrika Inlandsfl├╝ge sein. Dieses gewicht umfasst Kamera-Ausr├╝stung. Koffer und andere schwerere Elemente k├Ânnen in der Regel in Stadthotels gespeichert werden, w├Ąhrend Sie auf Safari sind.

Kinder

Wir lieben Kinder und Kinder auf Safari in dem Selous Mbega Camp & Kilwa Seaview Resort. F├╝r Fly - Camping Safaris jedoch geben wir den Hinweis, dass die Kinder mindestens 12 Jahre alt sein sollten.

Kleidung

Die Kleidung ist in der Regel informell und sollte bequem sein. Wesentliche Elemente sind einen breitkrempigen Sonnenhut, lang├Ąrmelige und kurz├Ąrmelige Hemden, Shorts und lange Hosen.

W├Ąhrung

Reiseschecks in US-Dollar oder Pfund Sterling und g├Ąngige Kreditkarten werden allgemein nicht anerkannt im Selous Mbega Camp & Kilwa Seaview Resort. Wir akzeptieren Tansania Schilling, US-Dollar, Pfund Sterling, Euro cash. Bitte benutzen Sie offizielle Geldwechselstuben und vermeiden Sie Street-H├Ąndler.

Trinkwasser

Hier finden Sie viele unterschiedliche Meinungen ├╝ber, was sicher ist und was nicht. Wir empfehlen daher, trinken Sie gefiltertes und abgekochtes Wasser das zur Verf├╝gung gestellt wird oder nur Mineralwasser.

Elektrizit├Ąt

Abgesehen von Fly-Camping-Safaris, unsere Unterk├╝nfte haben alle in irgendeiner Form permanent Strom, wenn auch manchmal unberechenbar. Das Angebot ist in der Regel 220-240V oder 12V und Stecker sind dreipolige quadratisch oder rund.

Einreise und Visa Zulassungsvoraussetzung

Bitte konsultieren Sie die entsprechende Botschaft oder High Commission bei der Einreise wegen Visumpflicht.

Gesundheit

Malaria ist in Afrika weit verbreitet und wir k├Ânnen nicht hoch genug betonen, wie wichtig es ist, die richtigen Vorsichtsma├čnahmen dagegen zu haben. Daf├╝r empfehlen wir Ihnen, Ihren Arzt zu konsultieren, auch vor dem Abflug. Au├čerdem bitte informieren sie sich und erhalten Sie die entsprechenden Medikamente und Impfungen f├╝r das jeweilige Land, in dem Sie unterwegs sind.

Check-in/out Zeiten

Im Selous Mbega Camp & Kilwa Seaview Resort sind die Zimmer in der Regel f├╝r Sie bis zu Ihrer Abfahrts Uhrzeit, aber das ist nicht immer so in der Hochsaison garantiert, wir werden aber versuchen Sie mit einer Lagerung f├╝r Ihr Gep├Ąck bis zur Abreise zu sorgen.

Versicherung

Angemessene Reiseversicherung ist eine Bedingung der Buchung. Bitte stellen Sie sicher, dass alle Personen die volle Versicherung umfassen wie Medizinische, Reiser├╝cktritt und Gep├Ąck Schaden / Verlust.

Sprache

Englisch wird in allen St├Ądten und touristischen Gebieten gesprochen, aber auch andere europ├Ąische Sprachen sind manchmal auffindbar.

Essen und Trinken
Heute ist das Essen auf Safari in der Regel ├╝ber die Erwartungen der Menschen. Der Tag beginnt mit Pre-Safari Tee / Kaffee bei fr├╝hmorgens Wandersafaris, dann wieder ein warmes Fr├╝hst├╝ck. Lunch & Dinner im Selous Mbega Camp ist in der Regel im Buffet-Stil, im Kilwa Seaview Resort k├Ânnen Mahlzeiten nach Ihren W├╝nschen bestellt werden. Spirituosen, Bier oder Wein sind verf├╝gbar.

Fotografie
Wir empfehlen, dass Sie gen├╝gend Speicherkarten (Filme) und Ersatzbatterien mitnehmen, denn beide sind in der Regel sehr teuer und nicht erh├Ąltlich. Au├čerdem sind staubdichte Beutel f├╝r alle Ausr├╝stungen auch sehr n├╝tzlich. F├╝r eine gute Vogel-und Tier-Fotografie ist ein 200mm Objektiv die minimale Empfehlung. Ein Polarisator ist n├╝tzlich f├╝r helle Lichtverh├Ąltnisse. Es ist in der Regel das fotografieren, des Staatsoberhaupts und sein Gefolge verboten, Polizei in Uniform, Flugh├Ąfen, H├Ąfen oder Gef├Ąngnisse. Auch, fragen Sie bitte um Erlaubnis, bevor Sie Menschen oder Orte, fotografiern wollen oder fragen sie ihren Safarif├╝hrer ob es erlaubt ist.

Sicherheit
Afrika ist nicht anders als anderswo, folgen Sie einfach den Regeln des gesunden Menschenverstandes. Denken Sie daran, dass das ├╝berm├Ą├čige Display von Schmuck oder Bargeld unwillkommene Aufmerksamkeit erregen kann. Lassen Sie keine Wertgegenst├Ąnde herumliegen. Verwenden Sie stattdessen Zimmersafe oder Wertsachen mit dem Hotel / Camp Manager f├╝r die Sicherheit aufgeben. Wir empfehlen au├čerdem, dass Sie nicht in unbekannte Stra├čen gegenden zu jeder Zeit zu Fu├č hineingehen.

Telekommunikation
Im Selous Mbega Camp ist Handy emfang ├╝ber die Firma Airtel & Vodacom. Beim Kisaki Annex Airtel & Vodacom. In Kilwa operieren alle Tansanischen anbieter.

Trinkgeld
Trinkgeld ist nicht obligatorisch und wird nur empfohlen, wenn der Service es verdient hat. Wir empfehlen diese direkt dem Mitarbeiter zu geben oder in die Tip-Box zu tun, je nachdem wie Sie entscheiden wollen. Es ist hilfreich, einen kleinen Vorrat von kleinen Banknoten zur Hand haben.
 

Ihre verschiedenen Gastgeber
Deutscher Wolfgang H. Heep und seine tansanische Frau Kakuu sind zwei der Direktoren der Baobab Village Co. Ltd Sie haben zusammen zwei S├Âhne namens Christopher und Mark. Wolfgang kam zum ersten Mal nach Tanganyika 1961 als freiwilliger Arbeiter und hat immer gehofft, wieder eines Tages zur├╝ck zu kehren. Zu dieser Zeit reiste er durch ganz Ostafrika in einem alten VW K├Ąfer und besuchte die meisten Nationalparks und Sehensw├╝rdigkeiten. Im Jahre 1985 kehrte er nach Tansania zur├╝ck und arbeitete in der Entwicklungshilfe und ab 2000 baute er als Besitzer das Selous Mbega Camp, Kilwa Seaview Resort, Meru Mbega Lodge und Meru Simba Lodge auf. Die Familie von Wolfgang Heep, Kakuu, Christopher und Mark kann am ehesten im Norden von Tansania in der Meru Mbega Lodge und in der Meru Simba Lodge antrefen, sie werden aber auch wiederum von Zeit zu Zeit in den beiden anderen Camps gesehen.


Von Wolfgangs erster Ehe hat er einen ├Ąlteren Sohn namens Sascha auch vetheiratetet mit einer Tansaniarin namens Neema und er hat eine Tochter namens Bridget Donyo. Er ist auch ein anderer Direktor der Baobab Village Co. Ltd. Sascha ist in ├äthiopien im Jahre 1973 geboren und lebt den gr├Â├čten Teil seines Lebens in Afrika, ├äthiopien, Kenia, Tansania. Sascha ging zur Schule in Tansania von 1985 bis 1992. Im Jahr 1995 kehrte er nach Tansania zur├╝ck, nachdem er in Kanada und Europa war und arbeitete im Selous Reservat in dem Mbuyu Safari Camp. Im Jahr 1998 arbeitete er f├╝r ein Jahr in dem Beho Beho Camp im Selous sowie im Mikumi Wildlife Camp im Mikumi National Park und in dem Oysterbay Hotel in Dar es Salaam. In 2000 wurde begonnen mit dem Betrieb des Selous Mbega Camp das erste Projekt der Baobab Village Co. Ltd. Sascha ist in der Regel in dem Selous Mbega Camp oder im Selous Reservat anzutreffen, besucht aber auch Kilwa Seaview von Zeit zu Zeit. Selten ist er im Norden.
 

Ein letztes Wort der Beratung
Das Leben ist manchmal ein wenig langsamer auf dem afrikanischen Kontinent. Die Menschen vor Ort sind in der Regel h├Âflich, gastfreundlich und bereit zu helfen, aber verstehen vielleicht nicht alles wie Sie. Wenn Sie geduldig sind, werden sie zufrieden sein, und mit wunderbaren bleibende Erinnerungen zur├╝ck fahren.

 

Home Das Haupt Camp Kisaki Annex Safaris im Camp Selous Reservat Rufiji Fluss

29/08/19